Fernstudium Deutschland – was bringts?

Ne ganze Menge. Ein Fernstudium ist eine Chance für bereits Berufstätige, einen Abschluss nachzuholen oder die bereits erlernten Fähigkeiten zu erweitern. Der Student muss während seines Fernstudiums nicht den ganzen Tag in der Uni verbringen um den entsprechenden Abschluss zu erhalten, sondern er kann das Studium von Zuhause aus durchführen.
Es bietet die Möglichkeit neben dem Beruf eine weitere Akademische Qualifikation zu erlangen.

Fernstudium Deutschland – wie geht das?
Als Fernstudent erarbeitest du selbständig den Lehrstoff der für das jeweilige Fach notwendig ist. Die Zeiten in denen du das machst, kannst du dir selber aussuchen, wichtig ist nur, dass du den Stoff auch wirklich verstehst.
Während des Semesters musst du regelmäßig verschiedene Aufgaben lösen, welche von der Fernuniversität  gestellt werden. Die gelösten Aufgaben schickst du zu der entsprechenden Fernuniversität/Fernhochschule, an welcher dann deine Aufgaben von Dozenten kontrolliert werden. Das Einschicken der Aufgaben ist für das Fernstudium unabdinglich.
Des Weiteren finden in Regelmäßigen Abständen Präsenzveranstaltungen statt, bei denen du Anwesenheitspflicht hast. Diese Präsenzveranstaltungen sind meistens in Seminarform. Dort werden dir Vorlesungsinhalte vermittelt, welche du unbedingt für dein Studienfach benötigst.
Ebenfalls die Klausuren werden nicht von Zuhause geschrieben. Die zu bestehenden Prüfungen werden in den Räumen der jeweiligen Fernuniversität abgelegt.

Du bekommst während deines Studiums eine Menge von Unterlagen zur Verfügung gestellt. Von klassischen Büchern über CDs, DVDs und dem Online Campus steht dir einiges an Material zur Verfügung um deinen Wissensdurst zu stillen und die Anforderungen zum bestehen eines Bachelors oder Masters zu erfüllen. Im Online Campus kannst du dich sowohl mit andern Fernstudenten, als auch mit deinen Dozenten austauschen und Fragen klären.

Fernstudium Deutschland – Vor- und Nachteile
Als Fernstudent ist es in deiner eigenen Verantwortung, dass du den Lehrstoff selbstständig bearbeitest und verstehst. Fällt es dir sehr schwer dich selber zum Lernen zu motivieren, könnte ein Fernstudium für dich nicht das Richtige sein. Ein Fernstudium erfordert ständige Disziplin und Durchhaltevermögen. Der Vorteil, dass man in den meisten Fällen nicht an der Uni oder FH vor Ort sein muss kann ganz leicht zu einem Nachteil werden. Denn durch den fehlenden Kontakt zu Kommilitonen und dem Druck der Dozenten fällt es vielen schwer sich Zuhause an den Schreibtisch zu setzen und den Lehrstoff zu pauken.

Ein ganz klarer Vorteil ist natürlich, dass du zeitlich super flexibel bist. Du musst nicht jeden Tag in die Uni, sondern kannst dir jeden Tag selber einteilen, wann du welches Fach bearbeitest.
In diesem Sinne ist ein Fernstudium ein sehr gutes Angebot für Berufstätige oder Mütter/Väter mit Kindern, welche nicht die Möglichkeit haben eine Uni oder FH zu besuchen.
In vollkommener Unabhängigkeit von Uhrzeiten gelingt es disziplinierten Fernstudenten einen guten Abschluss zu machen.

Solltest du jedoch die Zeit für ein Präsenzstudium haben, solltest du dir das Abenteuer „Student“ nicht entgehen lassen und eine Universität oder FH besuchen, an der du viel präsent sein solltest.