Zaehlt am Ende wirklich nur der Abschluss?Vor- und Nachteile privater Hochschulen

Das Vorurteil, dass alle privaten Hochschulen reine Geldmaschinen mit versnobten Neureichen sind, ist längst überholt. Aber, dass private Hochschulen meist einen besseren Standard bieten als staatliche Hochschulen kann als Urteil stehen bleiben, wie wir finden.

Private Hochschulen stehen in ständigem Konkurrenzkampf. Sie finanzieren sich über Ihre Studenten, was deren Geldbeutel natürlich zu spüren bekommt, und kämpfen daher permanent um neue „Kunden“. Allerdings wird sich kein Student für eine teure Privat-Uni entscheiden wenn er von einer staatlichen Hochschule weiß die, dieselben Leistungen anbietet. Heißt also, private Hochschulen müssen besser sein, da sie im Konkurrenzkampf stehen und sie müssen besser sein, da sie nur so ihre Preise rechtfertigen können. Und genau von dieser Situation der privaten Hochschulen können die Studenten profitieren.

Massenuni oder Ivy League?Dieser Vorteil der privaten Hochschulen in Bezug auf Leistung lässt sich auch anhand des CHE Hochschulrankings 2009/10, welches in Der Zeit veröffentlicht wurde, belegen. Viele der Hochschulen die sich in der Spitzengruppe z.B. im Sektor Wirtschaft oder Kommunikation befinden sind private Hochschulen wie die EBS Oestrich-Winkel, die ESCP-EAP Berlin, die BiTS Iserlohn oder die ZU Friedrichshafen.

Studenten an privaten Hochschulen müssen sich nicht mit überfüllten Hörsälen herum schlagen, müssen nicht 3 Wochen auf einen Beratungstermin beim Career-Developer warten und Ihnen stehen in der Regel die neuesten Lehrmethoden, die in erstklassig ausgestatteten Hörsälen unterrichtet werden, zur Verfügung. Zusätzlich bieten private Hochschulen in Deutschland auch noch immer Nischen-Fächer an und geben den Studenten normalerweise wertvolle Möglichkeiten zur Spezialisierung.

Studiberatung hilft euch bei der Studienwahl!Allerdings hat jede Medaille zwei Seiten. Private Hochschulen sind natürlich bedeutend kostspieliger als staatliche Hochschulen. Da kann man schnell, schon als junger Mensch, in die Kostenfalle tappen und sich leichtfertig verschulden. Aber auch die Qualität der Dozenten, Studieninhalte und Abschlüsse sind teilweise hinter toll formulierten Marketingtexten versteckt.

Dennoch sollte man sich gut überlegen ob eine finanzielle Investition in das Studium sich nicht am Ende in besseren Qualifikationen und demnach besseren Jobchancen auszahlt. Daher ist es wichtig, dass sich der, der Wert auf erstklassige Studieninhalte, praxis-bezogene Dozenten und auf ein zeiteffizientes Studium legt, sich genau über Vor- und Nachteile erkundigt und seinen finanziellen Background umfassend prüft, um dann eine fundierte Entscheidung zu treffen, die das ganze Leben verändern kann.