Master im Ausland – sinnvoll oder verschwendetes Geld?

Bachelorabschluss in der Tasche - was jetzt?Den Bachelor fast in der Tasche und jetzt fragst du dich wie es weitergehen soll? Erstmal arbeiten und Geld verdienen oder doch noch einen Master drauf setzten. In der heutigen wirtschaftlichen Lage und bezogen auf die Tatsache dass viele große Unternehmen einen Einstellungsstopp haben kann ein Masterstudium eine gute Alternative darstellen.

Doch Master ist nicht gleich Master. Es stellt sich zum einen die Frage ob man einen MSc oder besser einen MBA machen sollte, ob man vor Aufnahme des Masterstudiums Berufserfahrungen sammelt und ob man seinen Master besser im Ausland oder in Deutschland absolviert.

Grundsätzlich gilt: Es gibt kein richtig oder falsch. Die Entscheidung wann und wo man seinen Master macht hängt von vielen Faktoren ab und muss immer individuell betrachtet werden. Ich persönlich habe es so gehalten, dass ich nach meinem Bachelor erstmal in die Arbeitswelt eingestiegen bin und meinen Master später berufsbegleitend machen werde. Ich kenne aber auch sehr viele, die direkt nach dem Bachelorstudium ihren Master angehängt haben.

Allerdings kann man sagen, dass es für diejenigen unter euch die noch keine Auslandserfahrung durch z.B. Auslandssemester usw. gesammelt haben, sehr interessant wäre einen Master im Ausland zu verwirklichen. Viele Personalchefs sehen nämlich heute Auslandserfahrung nicht mehr als Bonuspunkt an, sondern als Selbstverständlichkeit. Ein Studienaufenthalt im Ausland zeigt dem zukünftigen Arbeitgeber, dass der Bewerber selbstständig ist und bereit ist seinen Horizont zu erweitern.

Im Zuge der Bologna-Reform ist es für deutsche Studenten wesentlich leichter geworden einen Studienplatz für einen Master im Ausland zu ergattern. Dennoch ist es allein mit dem Bachelorabschluss in der Tasche meist nicht getan. Um einen Master im Ausland zu machen verlangen die meisten Universitäten neben guten Noten auch ein Sprachzertifikat (TOEFL, IETLS, DALF, DELE, usw.), sowie eine Beurteilung eines Professors oder Dozenten der eigenen Hochschule. Darüber hinaus müssen, für viele Länder noch Visumsbestimmungen erfüllt werden.

Durch Masterstudium im Ausland erhöhen sich die JobchancenDaher sollte man sich gut überlegen ob ein Master im Ausland sinnvoll ist und einen beruflich weiterbringt. Es gibt Berufe und Karriereziele die kaum realisierbar sind, wenn man keinen Master nachweisen kann und insbesondere für denjenigen, der in internationalen Bereichen arbeitet ist ein Master im Ausland sinnvoll.

Ich persönlich möchte meinen Master im Ausland machen. Allerdings nur dann wenn ich die geeignete Universität finde die z.B. in Hochschulrankings, wie vom The Times Magazine oder von The Guardian, für mein Studienfach besonders gut wegkam. Außerdem ist es natürlich auch immer eine finanzielle Frage ob ein Master im Ausland vernünftig ist. Oft sind ausländische Hochschulen teurer als innerdeutsche. Aber mit Finanzierungsmöglichkeiten wie DAAD Stipendien, Bildungskrediten oder Auslandsbafög ist auch das zu stemmen.