Bewerbung in England

Bewerbungen in England werden natürlich auch nicht mehr handschriftlich verfasstMöchtest du dich um einen Job in England bewerben, solltest du ein paar Regeln beachten. Bewerbungen sehen in England nämlich anders aus als in Deutschland. Im Folgenden deshalb ein paar Tipps.

Bewerbung England – Was muss rein?

In eine Bewerbung für Groß Britannien muss ein Lebenslauf und ein Anschreiben.
Weitere Zeugnisse sind unüblich. Was jedoch wichtig ist, dass du dem potentiellen Arbeitgeber einige Referenzen, die dir z.B. dein ehemaliger Chef gegeben hat beifügst.
Referenzen sind bei der englischen Bewerbung nämlich sehr wichtig um dein Arbeitsverhalten einzuschätzen. Die Referenz sollte deshalb möglichst positiv sein. Es sollte aus der Referenz erkennbar sein, dass du weiterempfohlen wirst.

Bewerbung England – Anschreiben (covering letter)

Das Anschreiben ist sehr ähnlich zum deutschen Anschreiben, neben den üblichen Angaben zu Datum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail ect. geben sie im Anschreiben ihre beruflichen Fähigkeiten an. Mache dem Leser deine Qualifikationen schmackhaft. Zeige deine Zielstrebigkeit und deinen Willen den Job zu bekommen. Wichtig: das Anschreiben MUSS eine persönliche Anrede enthalten. Informiere dich also vorher an wen deine Bewerbung geht.
Du als Bewerber solltest klar stellen, warum du dich gerade in England für einen Job bewirbst. Mit ein bisschen Charme und Humor kannst du im Anschreiben sehr viel erreichen und den Leser auf dich neugierig machen.

Bewerbung England – Lebenslauf (résumé oder Curriculum vitae)

Der Lebenslauf auch résumé oder Curriculum Vitae genannt ist stark unterschiedlich von einem deutschen Lebenslauf. Die persönlichen Angaben über den Familienstand, Kinder, Religion und Staatsangehörigkeit werden nicht in den Lebenslauf geschrieben. Ähnlich wie in den USA hat das mit dem Schutz des Bewerbers zu tun. Der Bewerber soll z.B. nicht aufgrund von familiären Umständen für einen Beruf ausscheiden.
Der Lebenslauf ist in antichronologischer Reihenfolge angeordnet. Das bedeutet, dass du die zeitlich nahe liegenden Tätigkeiten zuerst anführst und dann im Zeitverlauf weiter nach hinten gehst.
Der Lebenslauf sollte ca. eine DIN A 4 Seite lang sein und folgende Positionen enthalten:

• Persönliche Daten = Personal Details
• Angestrebte Position = Job Objectives/Career Objective/Job Target
• Berufliche Erfahrungen = Work Experience oder Employment History
• Berufliche Erfolge/Leistungen = Achievements oder Accomplishments
• Ausbildung, Studium, Weiterbildung = Education and Qualifications
• Sonstige Kenntnisse und Fähigkeiten = Skills oder Additional Skills
• Persönliche Interessen, Hobbys = Hobbies/Interests
• Referenzen (Empfehlungen) = References

Selbstredend ist eine Bewerbung für ein englisches Unternehmen auf Englisch. Mögliche Empfehlungsschreiben oder Noten sollten deshalb übersetzt werden.

Bewerbung England – Fazit

Bewerben in England ist, wie du siehst, sehr ähnlich zu der deutschen Bewerbung. Wichtig ist, dass du dich an die genannten Regeln hältst und vor allem keine persönliche Angaben machst und kein Foto anfügst. Nimmst du diese Tipps als Hilfe an, stehen die Chancen gut, dass du in England Erfolg haben wirst mit deiner Bewerbung.