Jeder möchte es schreiben, aber nur die wenigsten wissen wie – ein tadelloses Anschreiben für die Bewerbung um einen Job oder Praktikum. Doch gibt es überhaupt ein perfektes Anschreiben, das mir einen Job garantiert? Nein, leider nicht. Doch was muss ein Anschreiben alles enthalten, wie muss ich es formatieren und welche Fehler muss ich unbedingt vermeiden? Wir haben die wichtigsten Tipps und Hinweise für euer perfektes Anschreiben zusammengetragen. Viel Erfolg für eure Bewerbung!

Anschreiben Bewerbung: Rechtschreibung & Grammatik

Achtet unbedingt auf die Rechtschreibung, Grammatik und richtige Zeichensetzung. Schreib- und Tippfehler und eine falsche Rechtschreibung sind die größten Garanten für das Scheitern eurer Bewerbung. Lasst also die Unterlagen auch noch von jemand mit guten Kenntnissen zur Kontrolle lesen.

Anschreiben Bewerbung: Inhalte

Die Bewerbung hat eine einzige Funktion: euch die Türen zu einem Unternehmen zu öffnen. Stellt in eurem Anschreiben eure Stärken und Kenntnisse vor. Wenn ihr euch auf eine Anzeige bewerbt, so bezieht euch auch darauf. Was sucht die Firma, welche Anforderungen werden gestellt? Zeigt klar, kurz und strukturiert, dass ihr am besten passt und welche Vorteile ihr einem Unternehmen bringen könnt! Benennt eure Stärken und konzentriert euch darauf, was ihr bereits könnt und kennt. Folgt dem berühmten AIDA-Prinzip, das heißt attention (Aufmerksamkeit), interest (Interesse), desire (Wunsch), action (Handeln). Euer Ziel ist es, eine Einladung zu einem Interview zu erhalten. Doch wie kann euch der Personaler erreichen? Bringt unbedingt eure Kontaktdaten ein, also Name, Anschrift, Telefonnummer und eure Emailadresse. Achtet bei der Wahl der Emailadresse auf Seriosität und Professionalität. Euer Name ist wichtig, Nicknames wie littlebunny89 sind in der Bewerbung äußerst unangebracht.

Anschreiben Bewerbung: Format

Das Anschreiben sollte möglichst nur eine halbe bis ganze Seite lang sein. Längere Briefe werden kaum gelesen und oftmals passiert es, dass diese inhaltlich auch viel zu ausschweifend sind. Achten auf eine gute und übersichtliche Formatierung, nutzt Absätze und richtet euch nach den aktuellen DIN-Normen. Die Formatierung eures Anschreibens zeigt Personalern, wie gut ihr euch mit dem Schriftverkehr, den üblichen Normen und MS-Office-Anwendungen auskennt. Eine gute Auflistung aller DIN 5008-Normen für Geschäftskorrespondenzen findet ihr hier:

Anschreiben Bewerbung: Formulierungen und Kreativität

Bleibt immer positiv und formuliert klare, kurze und verständliche Sätze. Vermeidet, dass ein einziger Satz einen ganzen Abschnitt in Anspruch nimmt. Bringt auch keine üblichen Floskeln und allgemeinen Begriffe ein, wie „ich bin innovativ und dynamisch“ – das schreibt auch jeder andere Bewerber und wird von Unternehmen schlichtweg vorausgesetzt. Gestaltet euer Anschreiben schlicht und professionell. Keinesfalls dürft ihr grelle und unübliche Farben verwenden, damit landet ihr sofort auf dem Stapel für Absagen.

Ihr seht, es gibt vieles zu beachten wenn ihr ein gutes Anschreiben verfassen möchtet. Nehmt euch also Zeit, verfasst individuelle Texte und bezieht euch auf die Wünsche und Präferenzen der Arbeitgeber. Einen guten Job zu finden ist nicht leicht, aber mit einem schönen und ansprechenden Anschreiben habt ihr eine große Hürde auf dem Weg zum Arbeitsvertrag schon genommen.